Redis

Ist ein advanced Key-Value Speicher im RAM der auf Port 6379 lauscht.
Redis ist im März 2009 unter BSD-Lizenz erschienen und wurde in C geschrieben.
Single-threaded und kommuniziert über TCP in einem simplen Textformat.

Der Key ist binary-save, kann also jede Art von Zeichen enthalten.

Die folgenden Datentypen können verwendet werden.

  • Strings (simpelste Redis Typ)
  • Hashes
  • Liste von Strings
  • Sets von Strings
  • Sortierte Sets von Strings

Den Client startet man einfach auf der Konsole.

Die Version von Redis abfragen.

Datenbanken
In der Konfiigurationsdatei redis.conf ist die Anzahl der Datenbanken eingetragen.

Die Datenbanken haben einen null basierten Index und werden über diesen angesprochen.

Die Anzahl der Datenbanken

Lua
Seit Version 2.6.0 kann Redis auch Lua Skripte nutzen.
Lua Skripte werden nach einigen Sekunden beendet, während der Ausführung wartet alles andere.

Die Anzahl der Keys wird mit dem zweiten Parameter gesetzt, weitere Parameter werden als Args behandelt.

Lua Skripte können in einen Cache geladen und dann über einen SHA1 ausgeführt werden.

Schauen ob Skripte im Cache vorhanden sind und den Cache löschen.

Ein einfaches Skript um die Werte mehrerer Keys (sumA, sumB, etc.) zu addieren.

Security
Redis ist konzipiert um in einer vertrauten Umgebung zu laufen.
In der Konfiigurationsdatei redis.conf kann ein Password vergeben werden.

Hier kann man Redis interaktiv ausprobieren.