fabric

Ein Framework für system- oder serverübergreifende Automatisierung von Aufgaben.

Das Kommandozeilentool fab führt definierte Abläufe aus, diese Abläufe werden in der Datei fabfile.py definiert. Bei Aufruf des Kommandozeilentools werden die Abläufe dann als Parameter übergeben.

Ein Beispiel von einer fabfile.py Datei mit sehr einfachem Ablauf.

Der Aufruf von fab hat dazu folgende Form.

Mit fab -l kann man sich alle zur Verfügung stehenden Abläufe ausgeben lassen.

Es ist auch möglich Abläufe innerhalb von Abläufen mit execute auszuführen.

Fabric unterscheidet zwischen lokalen und remote Befehlen. Dazu werden vom Framework zwei Funktionen zur Verfügung gestellt.

Zur lokalen Ausführung importiert man local.

Zur remote Ausführung importiert man run.

Dateien kann man mit get herunterladen.

Beim ausführen von Remote Abläufen wird nach den Verbindungsdaten gefragt.

Die Verbindungsdaten können auch direkt in die Datei geschrieben werden.

env.hosts kann als Array auch mehrere Einträge haben, die Abläufe werden dann auf allen Hosts angewendet.
Man kann die Verbindungsdaten auch innerhalb einer Funktion definieren, wenn man vielleicht unterschiedliche nutzen möchte.

Die unterschiedlichen Verbindungsdaten kann man dann beim Aufruf nutzen.