Module

tornado.web
Das Modul enthält die Klassen RequestHandler und Application.
Einen Request Handler definiert man als Klassen-Objekt und leitet es von der Klasse tornado.web.RequestHandler ab.

Die Methoden eines Request Handlers entsprechen den Methoden von HTTP (GET, POST, PUT DELETE, HEAD, OPTIONS).
Von Tornado werden zusätzlich noch zwei hilfreiche Methoden zur Verfügung gestellt, zum einen prepare() welche vor den anderen Methoden ausgeführt wird und on_finish() welche vor Ende des Requests ausgeführt wird.

Eine weitere hilfreiche Methode ist set_default_headers diese überschreibt die HTTP Header am Anfang des Requests.

Der Klasse tornado.web.Application übergibt man dann eine Liste mit Request Handler um die Applikation zu definieren.
Diese Liste besteht aus zwei Elementen, der URL und der Request Handler der für Request auf diesen spezifizierte URL zuständig ist. Anstatt von einfachen URL Definitionen ist es auch möglich Muster zu verwenden.

Man kann die Klasse tornado.web.Application auch ableiten und nutzen, hier kann man Klassen instanzieren und damit der Applikation zur Verfügung stellen. Request Handler können dann mit self.application.ourstuff auf die jeweilige Klasse zuzugreifen.

tornado.httpserver
Mit diesem Modul ist es möglich einen Request Handler als Funktion zu definieren.

tornado.httpclient
Mit dem Modul ist es möglich HTTP Request zu versenden. Mit HTTPClient() werden synchrone Anfragen versendet.

Mit HTTPAsyncClient() werden asynchrone Anfragen versendet.

tornado.escape
Das Modul stellt Funktionen zum maskiere und manipulieren von Strings zur Verfügung.

tornado.options
Stellt die Möglichkeit zur Verfügung Konfigurationen über die Kommandozeile zu übergeben.