Camera

An das Raspberry Pi kann eine Kamera nicht nur über USB angeschlossen werden, sondern auch direkt mit dem Kamera Modul.

picamera

Das Kamera Modul wird mit dem Flachbandkabel an die 15-pollige serielle MIPI-Kameraschnittstelle des Raspberry Pi angeschlossen.

picamera_in_pi

Nachdem die Kamera in der Konfiguration eingeschaltet worden ist und man den Raspberry Pi neu gestartet hat, steht die Kamera zur Verfügung.

Die Kamera kann man grundsätzlich mit den Kommandos raspistill und raspivid nutzen.
Mit raspistill kann man Bilder erfassen und raspivid kann Videos erstellen.

Ein Bild machen und als image.jpg mit einer Auflösung von 2592 x 1944 Pixeln speichern.

Es wird für 5 Sekunden ein Preview angezeigt bevor die Aufnahme ausgelöst wird. Dieses kann man unterdrücken –nopreview und mit –timeout zeitlich steuern, auch die Auflösung kann angepasst werden.

Ein zehn Sekunden Video im H.264 Format aufnemen und als video.h264 speichern.

VLC installieren.

Mit VLC kann man das Video als Stream übertragen.

Den Stream öffnet man dann unter folgender URL.

Auch für die Camera gibt es verschiedene Cases um sie zu schützen.

P1060022

picamera

Python bietet ein Module um mit der Kamera vom Raspberry zu arbeiten.

In Kombination mit dem time Module kann man dann simple Serienbilder aufnehmen.

Man kann auch entsprechend ein Video aufnehmen.

picamera Dokumentation